Startseite > Magazin > Geschlossene oder offene Bauweise

Geschlossene oder offene Bauweise

Bei Kopfhörern gibt es drei verschiedene Arten, mit Geräuschen der Außenwelt umzugehen. Während offene Kopfhörer die Ohren nur marginal gegen die Umwelt abschirmen, sorgt die geschlossene Bauweise dafür, dass der Nutzer praktisch nichts anderes hört als das, was aus den Kopfhörern kommt. Eine Zwischenlösung, die versucht, die Vorteile beider Arten zu verbinden, sind halboffene Kopfhörer.

Offene und geschlossene Kopfhörer – Die Vor- und ihre Nachteile

Der Vorteil geschlossener Kopfhörer liegt auf der Hand: Indem keine Außengeräusche an das Ohr gelangen, hört der Nutzer nur die Musik und wird durch nichts abgelenkt. Jedoch wird durch diese Geschlossenheit auch dafür gesorgt, dass die Akustik der Musik ihre Räumlichkeit verliert. Kopfhörer mit offener Konstruktion bestehen meist aus weichen Materialien, die kaum abschirmende Wirkung haben. Außerdem sind bei Bügelkopfhörern oft die Muscheln perforiert. Daher lassen sie Außengeräusche zu, was sich möglicherweise störend auf den Hörgenuss auswirken kann. Umgekehrt können die Menschen, die sich in der Nähe des Kopfhörerträgers befinden, ebenfalls hören, was er hört. Dies könnte ihm je nach Lautstärke als rücksichtslos ausgelegt werden. Auf der anderen Seite sorgt eine offene Bauweise für einen räumlichen und natürlicheren Klang der Musik. Zudem entwickelt sich unter offenen Kopfhörern weniger Hitze, wodurch der Nutzer ein angenehmeres Tragegefühl hat.

Welche Kopfhörer Variante ist die bessere Wahl?

Für welche Bauart man sich entscheidet, hängt sowohl von der Musik ab, die man bevorzugt hört, als auch von der Umgebung, in der man sich üblicherweise aufhält. In den eigenen vier Wänden empfehlen sich offene Kopfhörer eher, während in lautem Umfeld geschlossene zu bevorzugen sind. Freunde von Musik, bei der es vor allem auf die Wahrnehmung des Raumes ankommt, also beispielsweise von klassischer Musik und von Jazz, sollten sich für eine offene Bauweise entscheiden. Hörern von Musik, die laute und dominante Bässe produziert, wie etwa Pop und Rock, seien eher geschlossene Ohrhörer ans Herz gelegt. Will man sich nicht festlegen, kann man auch zu halboffenen Kopfhörern greifen. Diese bringen zwar einen räumlicheren Klang hervor als geschlossene, verfügen allerdings auch auch nur über eine moderate Abschirmung gegen Außengeräusche.

Kaufberatung

  1. ==> In die Ohren oder auf den Kopf
  2. ==> Geschlossene oder offene Bauweise
  3. ==> Kabel oder Funktechnik
  4. ==> Die passenden Kopfhörer für die Lieblingsmusik
  5. ==> Das richtige Preis-Leistungsverhältnis

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*