Startseite > Magazin > In die Ohren oder auf den Kopf

In die Ohren oder auf den Kopf

Wenn man sich auf der Straße umschaut, sieht man vor allem zwei Arten von Kopfhörern: Die, die auf den Ohren aufliegen, Bügelkopfhörer genannt, und die, die in die Ohren gesteckt werden, die so genannten In-Ear-Kopfhörer, oder Ohrhörer. Innerhalb beider Kategorien gibt es zusätzliche Unterscheidungen. Bügelkopfhörer können entweder das Ohr umschließen oder auf dem Ohr aufliegen, je nachdem, wie groß die Muschel ist. Bei den In-Ear-Hörern gibt es die Gehörganghörer und die so genannten Earbud-Ohrhörer, die nicht bis in den Gehörgang, sondern nur in die Ohrmuschel gesteckt werden.

Die Bauart – Bügelkopfhörer oder Ohrhörer

Die unterschiedlichen Bauarten haben ihre Vor- und Nachteile. Mit Bügelkopfhörern kann man sich beispielsweise modisch ausdrücken, indem man zu einem farbenfrohen Modell greift. Bei manchen Produkten befindet sich auch der Namen oder das Emblem des Herstellers auf der Muschel, sodass der Träger möglicherweise seine Zuneigung zu einer bestimmten Marke zum Ausdruck bringen kann. In-Ear-Kopfhörer sind oft unter den Haaren oder einer Mütze versteckt und daher für die Umwelt unsichtbar. Es sind allerdings auch hier bunte Modelle erhältlich.

Transportfähigkeit und der Klang von Kopfhörer

Für manche Nutzer kann die Transportfähigkeit der Kopfhörer ausschlaggebend dafür sein, für welche Bauart er sich entscheidet. Ein In-Ear-Kopfhörer kann, wenn er nicht genutzt wird, einfach in die Tasche gesteckt oder um das Gerät gewickelt werden, mit dem zusammen er genutzt wird. Beim Bügelkopfhörer funktioniert dies nur bedingt, da die beiden Muscheln einen gewissen Platz einnehmen und durch den verbindenden Bügel sehr unflexibel sind. Es gibt allerdings auch Bügelkopfhörer, die faltbar sind und so einen besseren Transport ermöglichen.

Besonders wichtig für den Träger von Kopfhörern ist der Klang. Bügelkopfhörer wurden noch vor einiger Zeit fast ausschließlich in den eigenen vier Wänden genutzt, um Musik mit all ihren Nuancen genießen zu können. Die In-Ear-Hörer können dagegen immer wieder aus der Ohrmuschel rutschen und somit den Hörgenuss trüben. Auf der anderen Seite stehen gut sitzende Gehörganghörer den Bügelkopfhörern in Sachen Klangqualität in nichts nach.

Kaufberatung

  1. ==> In die Ohren oder auf den Kopf
  2. ==> Geschlossene oder offene Bauweise
  3. ==> Kabel oder Funktechnik
  4. ==> Die passenden Kopfhörer für die Lieblingsmusik
  5. ==> Das richtige Preis-Leistungsverhältnis

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*